Katja Werker

Katja Werker

Katja Werker

„Wenn sie spielt, steht die Welt still“, so lautete nur eine der vielen Überschriften, die Journalisten und Journalistinnen bisher über diese Ausnahmekünstlerin verfasst haben. In erster Linie beschreiben sie damit wohl Katjas unglaubliche Stimme, die auf direktem Wege das Herz berührt. Katja gewann in ihrer Laufbahn etliche Musikpreise, war eine „one woman band“ im Vorprogramm von Alanis Morisette, supportete Stefan Stoppok, der sie seit Jahren bei ihren CD- Produktionen unterstützt, untermalte eine Lesetour von Paul Lukas („element of crime“) mit ihren Songs und veröffentliche von 2001-2008 bei verschiedenen Major Plattenfirmen (BMG, SPV, EMI) drei englischsprachige Alben, von denen das Debütalbum aus dem Nichts in die deutschen Albumcharts einstieg.

2011 erschienen gleich zwei deutschsprachige Alben: „Neuland“ (t3- records), und „Mitten im Sturm“ (STOCKFISCH). Mit ihren Songs „Mitten im Sturm“ und „Is´mir egal“ war sie 2011 und 2012 wochenlang weit oben in der deutschen Liederbestenliste vertreten. Katjas Bühnenauftritte sind stets ein Erlebnis, denn die charismatische, aber ebenso scheue Musikerin bedient alles andere als ein Klischee. Dabei vermischt Katja, ausgehend von ihren Wurzeln als Singer- Songwriterin, ihre feinfühligen Songs mit Jazz, Pop und Funk – Elementen. Allenthalben blitzt sogar ein wenig Punk auf.

Dies alles präsentierte Katja Werker auch bei ihrer Teilnahme am 7. Blomberger Songfestival. Sie überzeugte das Publikum mit ihrer eigenwilligen, einzigartigen Stimme und ausgefeilten Texten und hatte den Saal schnell im Griff.

Katja Werker bereicherte auch den Sonntag des 10. Blomberger Songfestivals und überzeugte einmal mehr mit ihrer außergewöhnlichen Stimme, ihren vielseitigen Songs und den humorvollen Einleitungen zu deren Entstehung.

Mehr: www.katja-werker.com